Weiter geht`s

Der „Berlin“ ist – nach eine Umlackierung nach Kundenwunsch – verkauft. (Bilder)

Der „Pitty“ ist inzwischen komplett zerlegt. Blechteile und Rahmen waren beim Lackierer, die Chromteile und alles, was verzinkt werden muss, ist in der Galvanik. Die vordere Haube wird z. Z. liniert und mit dem Schriftzug versehen.

Pitty – ein neuer Gast zur Restaurierung

Seit dem 29.07.2017 ist ein weiteres „Projekt“ in Aussicht: ein IWL-Roller „Pitty“, Baujahr 1955.

Ein Schulfreund hat den Roller von seinem Vater geerbt, der ihn nach einem Sturz nicht mehr gefahren hat. Somit ist der Roller noch in dem Zustand, wie er in den frühen Sechziger Jahren abgestellt wurde. Eigentlich müssten nur die Verschleißteile (Reifen, Bremsen, Batterie) erneuert und die Betriebsstoffe (Öl, Benzin) aufgefüllt werden und dann läuft er (theoretisch) wieder. Es soll aber eine Vollrestaurierung zum alltagstauglich verlässlichen Fahrzeug werden. Somit steht doch etwas mehr Arbeit in den nächsten Monaten an.

Erste Bilder sind hier zu sehen.

Zuvor muss jedoch noch ein Roller „Berlin“ fertig werden, der dann verkauft werden soll. Wer also Interesse an einem blauen, technisch original erhaltenen IWL-Roller „Berlin“ hat, kann sich ja mal unverbindlich melden.

Alles neu hier

Hallo Zweirad-Freunde,
der Web-Auftritt ist neu gestaltet und seit gestern Abend im Netz.

Danke an Sebastian!

Im Keller wird gerade wieder ein Roller „Berlin“ aufbereitet. Den habe ich als „abgebrochenes“ Restaurierungs-Objekt gekauft. Jetzt ist er wieder komplett zerlegt. in der nächsten Zeit wird zuerst der Motor überholt, der gar nicht so arg verschlissen ist. Danach folgt das Fahrgestell, dass noch fast im Original-Zustand ist. Das werde ich wohl nur reinigen und alles mit Owatrol überziehen. Die originalen Schrauben lasse ich glanzverzinken, so dass auch hier die Originalität erhalten bleibt. Bei der Gelegenheit werden auch gleich Lenker, Kickstarter und Lenkerklemmschrauben verchromt.

Bilder und weitere Beschreibungen folgen.